PAC News

30. Juni 2016

PAC-Beiratssitzung und Kamingespräch mit Dr. Puttfarcken

 

Im Rahmen der PAC-Beiratssitzung präsentierten die Stipendiaten die zentralen Ergebnisse der semesterbegleitenden Projektarbeiten. Neben den PAC-Beiratsmitgliedern - bestehend aus Vertretern der Porsche Deutschland GmbH, dem Institut für Automobilwirtschaft (IFA) und der Porsche AG - nahmen die fachlichen Projektbetreuer teil. In den kommenden Wochen werden die Stipendiaten die Projektarbeiten finalisieren und die Ergebnisse in einer Management-Summary zusammenfassen.

 

Eine ganz besondere Möglichkeit erhielten die Stipendiaten des Porsche Automotive Campus am Abend des 30. Juni. Im Kaminzimmer des Restaurants „Christophorus“ stand Porsche Deutschland Chef, Dr. Jens Puttfarcken, den Stipendiaten Rede und Antwort. Neben den fachlichen Themen nutzten die Stipendiaten die Gelegenheit ganz persönliche Einblicke in den Werdegang und den Berufsalltag des Porsche-Managers zu erhalten. Neben Herrn Dr. Puttfarcken standen Christoph Welz aus dem Personalmarketing der Porsche AG, Daniel Hörster, Assistenz von Dr. Puttfarcken und Lana Calovini aus dem Personalmanagement von Porsche Deutschland den Stipendiate für individuelle Gespräche zur Verfügung.

 

15. Juni 2016

Porsche Deutschland Chef eröffnet den Automobilsommer

 

Am 15. Juni durfte das Institut für Automobilwirtschaft (IFA) den Porsche-Deutschland Chef, Dr.-Ing. Jens Puttfarcken, zu einem Gastreferat an der HfWU begrüßen. Mit seinem Vortrag zum Thema "Faszination Porsche - Porsche im Wandel der Zeit" zog Puttfarcken die rund 250 Zuhörer in den Bann des Zuffenhausener Sportwagenherstellers. Mittelpunkt der Ausführungen des Porsche-Managers bildete der Blick in die Zukunft. So eröffnete Dr. Puttfarcken dem Plenum einen Einblick in die sich durch die Digitalisierung und Fahrzeugkonnektivität rund um das Fahrzeug neu ergebenden Wertschöpfungsmöglichkeiten. Auch den Fragen des Publikums zur Positionierung Porsches im Bereich der alternativen Antriebskonzepte stand Puttfarcken Rede und Antwort.

Neben dem Fachvortrag erhielten die PAC Stipendiaten des Sommersemesters ihre Förderurkunde von Dr. Puttfarcken, Prof. Dr. Diez und HfWU Rektor Prof. Dr. Frey.

Im Nachgang standen Vertreter aus dem Personalmanagement der Porsche Deutschland GmbH den Studierenden für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Das Gastreferat bildete den Auftakt zum „Automobilsommers Geislingen 2016“.

07. bis 10. Juni 2016

PAC on Tour in Prag, Dresden und Leipzig

 

Die PAC-Exkursion im Sommersemester 2016 führte die Stipendiaten und weitere Studierende der automobilwirtschaftlichen Studiengänge über die tschechische Hauptstadt Prag nach Dresden und Leipzig.
Gleich am ersten Exkursionstag wurden die Studierenden von Bernhard Maier, dem ehemaligen Porsche-Vorstand und heutigen Vorstandsvorsitzender von Škoda, in Mladá Boleslav empfangen. Anschließend führte der Werksleiter persönlich die Studierenden durch die Werkshallen und ermöglichte tiefe Einblicke in die Produktionsprozesse des tschechischen Automobilherstellers. Nach einem Rundgang durch das Porsche Zentrum Prag stand den Studierenden Herr Marcus Eckermann, Managing Director von Porsche Central and Eastern Europe s.r.o., Rede und Antwort. Neben den automobilwirtschaftlichen Programmpunkten standen selbstverständlich auch die kulturellen Sehenswürdigkeiten auf der Agenda. Nach einem Stopover in Dresden steuerte die sechzehnköpfige Exkursionsgruppe Porsche Leipzig an und der Besuch des Porsche Kundenzentrums zog die Studierenden ein weiteres Mal in den Bann des Zuffenhausener Sportwagenherstellers. In einem der modernsten Automobilwerke der Welt wurden die Produktionsabläufe der Porsche Baureihen Cayenne, Macan und Panamera unter die Lupe genommen. Die Fahrt als Co-Pilot, im knapp 500 PS starken Porsche 911 GT3, bildete den Abschluss des dreitägigen Exkursionsprogrammes.

Begleitet wurde die Exkursion von Lana Calovini, Porsche Deutschland GmbH sowie von Prof. Dr. W. Diez und Benedikt Maier vom Institut für Automobilwirtschaft (IFA).

 

31. Mai 2016

Workshop bei PD - Kundenzufriedenheit und Digitalisierung im After Sales 

 

Als fester Punkt im Semesterprogramm des Porsche Automotive Campus hat sich der Workshop bei der Porsche Deutschland GmbH etabliert.

 

In diesem Rahmen präsentierten und diskutierten Studierende des 1. Semesters Automotive Managements ihre Case-Studies aus dem Themenfeld „Kundenzufriedenheit im After Sales im Zeitalter der Digitalisierung". Die Cases zeichneten sich auch in diesem Semester durch einen hohen Praxisbezug aus.

 

Startschuss zum Workshop bildete der Impulsvortrag von Salvatore Lumia. Der Porsche-Mitarbeiter zeigte dabei die Spezifika des Kundenzufriedneheitsmanagements im After Sales aktiv auf. Mit der Präsentation von konkreten Digitalisierungsinstrumenten After Sales ließ Lumina die Studierenden in die Zukunft des Porsche After Sales blicken.

 

Abgerundet wurde der Workshop durch Lana Calovini aus dem Porsche Personalwesen, welche auf Basis der Personalpolitik von Porsche den Studierenden konkrete Einstiegs- und Karriereperspektiven aufzeigte. Die Moderation und Leitung des Workshops oblag IFA Direktor, Professor Dr. Willi Diez.

 

27. Mai 2016

Eröffnung des Bewerbungsverfahrens für das Wintersemester 2016/17

 

Bewerben Sie sich ab sofort auf ein Stipendium des Porsche Automotive Campus (PAC) im Wintersemester 2016/17

 

Ihre Bewerbung muss folgende Unterlagen umfassen:

   - Motivationsschreiben

   - Lebenslauf mit Lichtbild

   - Zeugnisse und aktueller Notenspiegel im Studium

   - Dokumentation studienbegleitender Aktivitäten und Praxiserfahrungen

   - 5-seitiges Essay zum Thema: "Neue Player wie Google, Apple und Co. - wie hält man  die Vorherrschaft im Fahrzeug?"

 

Die Unterlagen sind beim Institut für Automobilwirtschaft (IFA) bis 22. Juni 2016 in print und digital (kleiner 5 MB) einzureichen. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dieser Homepage unter dem Reiter "PAC Bewerbung".

 

Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

28. April 2016

1. Zwischenpräsentation der PAC-Projekte

 

Wie in den vorherigen Semestern bearbeiten die PAC-Stipendiaten auch im Sommersemester 2016 in zwei Teams je ein praxisrelevantes Projekt für die Porsche Deutschland GmbH.

Am 28. April präsentierten die Projektteams den aktuellen Projektstatus. Gemeinsam mit Prof. Dr. Willi Diez und Benedikt Maier diskutierten die Stipendiaten die weitere inhaltliche und konzeptionelle Vorgehensweise. Seitens der Porsche Deutschland GmbH nahm Frau Sandra Frey am Meeting teil.

Der nächste Meilenstein in der Projektbearbeitung wird am 31. Mai erreicht. Dort stellen die Stipendiaten ihren aktuellen Projektstatus den Projektverantwortlichen der Porsche Deutschland GmbH erneut vor.

07. April 2016

Kick-Off-Meeting der PAC Stipendiaten im Sommersemester 2016

 

Mit dem Semesterbeginn an der HfWU starteten auch die Stipendiaten des Porsche Automotive Campus (PAC) in eine neue Runde. 

Am 07. April trafen sich Prof. Dr. Willi Diez und Prof. Dr. Stefan Reindl vom Institut für Automobilwirtschaft (IFA) mit den ausgewählten Stipendiaten zu einem "Kick-Off-Meeting". Porscheseitig nahm Lana Calovini, als PAC-Verantwortliche bei der Porsche Deutschland GmbH, am Meeting teil.

Neben der Bearbeitung von spannenden Praxisprojekten in Zusammenarbeit mit der Porsche Deutschland GmbH und dem Institut für Automobilwirtschaft sieht das laufende Sommersemester ein abwechslungsreiches Programm vor.

Zu den Highlights zählen eine mehrtägige Exkursion nach Prag und Leipzig, ein Workshop bei der Porsche Deutschland GmbH und nicht zuletzt das Kamingespräch mit dem Vorsitzender der Porsche-Deutschland-Geschäftsführung, Herrn Dr. Puttfarcken. Weiterhin wird Herr Dr. Puttfarcken im Rahmen einer Vortragsveranstaltung im Automobilsommer an der Hochschule sprechen.

14. März 2016

Neues Rekordjahr: Porsche steigert Umsatz und Ergebnis um 25 Prozent

 

2015 war für Porsche das erfolgreichstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte und  das fünfte Rekordjahr in Folge. Umsatz, operatives Ergebnis und Auslieferungen erreichten wie die Beschäftigung Höchststände.

 

Der Umsatz stieg auf 21,5 Milliarden Euro (+25 Prozent), das operative Ergebnis verbesserte sich auf 3,4 Milliarden Euro (+25 Prozent). Die Auslieferungen kletterten 2015 um 19 Prozent auf mehr als 225.000 Fahrzeuge. Die Zahl der Mitarbeiter erreichte zum Jahresende 24.481 – neun Prozent mehr als im Vorjahr.

 

Der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, Oliver Blume, sprach bei der Vorlage der Bilanz in Stuttgart-Zuffenhausen von einem „selbst für Porsche-Maßstäbe außerordentlichen Ergebnis.“

 

© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG 2016