PAC History Wintersemester 14/15

23. Januar 2015

Porsche verbucht neuen Verkaufsrekord

 

Der Sport- und Geländewagenbauer Porsche hat 2014 einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Weltweit wurden im vergangenen Jahr 189.850 Neuwagen an Kunden ausgeliefert, wie Porsche-Chef Matthias Müller am Mittwochabend vor Journalisten sagte. Das sind 17 Prozent mehr als im Jahr 2013. Porsche hat bereits im November den Verkaufsrekord aus dem Vorjahr geknackt. Damit wird klar, dass Porsche schon 2015 die ursprünglich erst in drei Jahren anvisierte Marke von 200.000 überschreiten dürfte.

Nach Unternehmensangaben vom Mittwoch gab es in China mit 25 Prozent den größten Zuwachs, aber auch in den USA und auf dem europäischen Heimatmarkt legte Porsche zweistellig zu. Selbst in Russland liefen die Verkäufe gut, so Müller. Gegen den Rubel-Verfall habe sich der Sportwagenhersteller abgesichert.

(c) Autohaus online

(c) Foto: dpa

21. Januar 2015

Vortrag: „Beschaffung in Bewegung“ von Sebastian Fischer

 

Dem Porsche-Manager, Sebastian Fischer gelang es in einem ca. einstündigen Vortrag mit anschließender Diskussion die rund 200 Studierenden für den facettenreichen Beschaffungsbereich zu faszinieren.

Neben der Einordnung der weitreichenden Aufgaben des Beschaffungsressorts eines Automobilherstellers stellte Fischer auch ganz operative Themen vor. So wurden die konkreten Prozesse und Maßnahmen dargestellt, die sich hinter dem Begriff des „Trouble-Shootings“ verbergen. Dass der Vortragstitel „Beschaffung in Bewegung“ vielmehr Spiegelbild der aktuelle Situation des jüngsten Porsche-Vorstandsressort beschreibt verdeutlichte Fischer, indem er den Einfluss von Megatrends wie Währungsrisiken, Local Content, E-Mobilität usw. auf die Beschaffung veranschaulicht.

Nach einer Diskussion im Plenum unter der Leitung von Prof. Dr. Willi Diez standen Vertreter des Personalmanagements der Porsche Deutschland GmbH und der Porsche AG den Studierenden für individuelle Fragen am Porsche Karriere Shuttle Rede und Antwort.

13. Januar 2015

Kamingespräch mit Klaus Zellmer, Geschäftsführer Porsche Deutschland GmbH

 

Eine ganz besondere Möglichkeit erhielten die Stipendiaten des Porsche Automotive Campus am 13. Januar. Im Kaminzimmer des Restaurants „Christophorus“ stand Porsche Deutschland Chef, Klaus Zellmer, den Stipendiaten Rede und Antwort. Neben fachlichen Themen zeichnete sich das Gespräch durch die ganz persönlichen Einblicke in Werdegang und Berufsalltag des Porsche-Managers aus. Bei einem gemeinsamen Abendessen nutzten die Stipendiaten die Chance, sich allgemein aber auch ganz individuell über Karrieremöglichkeiten bei Porsche zu informieren. Das Geislinger Institut für Automobilwirtschaft (IFA) war durch Professor Diez und Professor Reindl vertreten.

13. Januar 2015

Beiratssitzung des Porsche Automotive Campus (PAC)

 

Im Rahmen der Beiratssitzung des Porsche Automotive Campus (PAC) präsentierten die Stipendiaten die Ergebnisse der semesterbegleitenden Projektarbeiten.

In den vergangenen vier Monaten untersuchten Carsten Damaschke, Silvana Maier und Lukas Schmidt das Thema "Employer Branding im Handel" und zeigten hierbei der Porsche Handelsorganisation konkrete Handlungsempfehlung auf. Benjamin Heinze, Tobias Schmitz und Philipp Weichand beleuchteten hingegen die Herausforderungen und Chancen eines "Connected Cars" im Automobilvertrieb. Im Anschluss an die Beiratssitzung werden die Stipendiaten die Projektergebnisse in einem Booklet zusammenfassen und in den Fachbereichen der Porsche Deutschland GmbH vorstellen.

Porscheseitig entstanden die Projektarbeiten in engem Kontakt mit Frau Sina Gillé, Referentin HR und Herrn Dr. Markus Hönn, Projektleiter Produktmarketing und Marketingplanung.

 

Ber Beirat des Porsche Automotive Campus trifft sich einmal im Semester und setzt sich aus der Institutsleitung des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA), Klaus Zellmer und Sabine Zaiser von der Porsche Deutschland GmbH und Konstanze Marinoff von der Porsche AG zusammen.

18. Dezember 2014

2. Zwischenpräsentation PAC-Projekte

 

Im laufenden Wintersemester bearbeiten die PAC Stipendiaten in enger Zusammenarbeit mit der Porsche Deutschland GmbH studienbegleitende Projekte zu ausgewählten Themen.

Seit der ersten Zwischenpräsentation wurden weitere Meilensteine erreicht, sodass die PAC Stipendiaten ihren fortgeschrittenen Projektstatus und weitere Zwischenergebnisse präsentieren konnten. In einem Treffen am 18. Dezember mit  den porscheseitigen Projektbetreuern, Frau Sina Gillé und Herrn Dr. Markus Hönn, wurde neben methodischen und inhaltlichen Fragen auch das weitere Vorgehen diskutiert.

Die finale Ergebnispräsentation der Projektarbeiten findet am 13. Januar 2015 im Rahmen der PAC Beiratssitzung bei Porsche Deutschland in Bietigheim-Bissingen statt.

 

08. Dezember 2014

918 Spyder Manufaktur und E-Mobility Workshop

 

Ein weiteres Highlight für die Stipendiaten des Porsche Automoitve Campus im aktuellen Wintersemester bildete eine exklusive Führung duch die 918 Spyder Manufaktur der Porsche AG. Hierbei beeindruckte die Stipendiaten insbesondere der große Anteil an Handarbeit und die konzentrierte Arbeitsatmosphäre, in welcher der 887 PS starke Hybrid-Sportwagen gefertigt wird.

 

Am Nachmittag betrachteten die PAC-Stipendiaten und weitere Studierenden des automobilwirtschaftlichen Masterstudiengangs das weitreichende Themenfeld der Elektromobilität im Rahmen eines Workshops bei der Porsche Deutschland GmbH. Auf Basis politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen präsentierten die Studierende sowohl die möglichen Effekte auf die Handelsebene als auch die marketing-kommunikativen Anforderungen für ein erfolgreiches Management der E-Mobilität. Mit einem Überblick über die Porsche Deutschland GmbH und die konkrete Umsetzung der Konzernstrategie 2018 im deutschen Markt eröffnete Mark Klümper, Assistent der Geschäftsführung von Porsche Deutschland, den Workshop. Thematisch führte Dr. Markus Hönn, Projektleiter Produktmarketing und Marketingplanung, die Workshop Teilnehmer in die Aktivitäten der Porsche AG im Bereich der Elektromobilität ein. Abgerundet wurde der Workshop durch Sabine Zaiser aus dem Porsche Personalwesen, welche auf Basis der Personalpolitik von Porsche den Studierenden konkrete Einstiegs- und Karriereperspektiven aufzeigte. Die Moderation und Leitung des Workshops oblag IFA Direktor Professor Dr. Willi Diez.

24. bis 27. November 2014

PAC on Tour: Exkursion nach Berlin

 

PAC on Tour – unter diesem Motto stand die viertägige Exkursion des Porsche Automotive Campus (PAC) nach Berlin. Nachdem die letzten beiden Exkursionen die Teilnehmer nach Leipzig führten, wählte der PAC im laufenden Wintersemester erstmals die Bundeshauptstadt als Destination aus.

Die sechs PAC Stipendiaten und sieben weitere Studierende der Automobilwirtschaft wurden von Sabine Zaiser von der Porsche Deutschland GmbH begleitet. Das Institut für Automobilwirtschaft (IFA) war durch Prof. Dr. Willi Diez, Prof. Dr. Stefan Reindl und Benedikt Maier vertreten. Am Abend des 24. Novembers flogen die Exkursionsteilnehmer gemeinsam von Stuttgart nach Berlin und bezogen die Hotelzimmer.

 

Nach einem gemeinsamen Frühstück startete die Exkursion mit dem Besuch der Mercedes-Benz Welt am Salzufer. Auf eine Vorstellung der Vertriebs- und Marktstrukturen des Mercedes-Benz Vertriebs Deutschland von Herrn Thilo Müller brachte Frau Sabine Fritzen den Studierenden den Begriff der „Best Customer Experience“ näher, was eine lebendige Diskussion über die zukünftige Netzentwicklung hervorrief. Anschließend stellte Centerleiter, Herr Stefan Groß die imposante Niederlassung anhand eines Rundganges vor und stand den Exkursionsteilnehmern für Fragen zur Verfügung. Nach einem Snack präsentierten Frau Dr. Hartrath, Frau Namyslo und Frau Trost die Personalpolitik der Daimler AG und zeigten mögliche Einstiegsprogramme auf.

 

Am Nachmittag stand mit dem Besuch der Porsche Niederlassung Berlin-Potsdam ein weiteres Highlight auf dem Programm. Mittels Vortrag, Diskussion und Rundgang präsentierte der Geschäftsführer, Herr Patrick Henkel nicht nur das eigene Haus sondern ging auch auf die Besonderheiten des Vertriebs von Sport- und Luxuswagen im Berliner Markt ein. Dabei schlug der HfWU-Absolvent regelmäßig die Brücke zwischen der Theorie aus dem Studium und der Praxis im Alltagsgeschäft. Neben den Fahrzeugen des aktuellen Produktportfolios sorgten insbesondere die Aktivitäten der Porsche Niederlassung im Classic Car Bereich für strahlende Gesichter bei den Exkursionsteilnehmern.

 

Zum Tagesabschluss lud Deutschlands größter fabrikatsgebundener Gebrauchtwagenhändler, die WELLERGRUPPE, in ihre Firmenzentrale ein. Der geschäftsführende Gesellschafter, Herr Burkhard Weller präsentierte den Studierenden die aktuelle und zukünftige Ausrichtung der WELLERGRUPPE. Dabei setzte der Firmenlenker seine Entscheidungen stets in den Branchenkontext. Gleich mehrere Führungskräfte der WELLERGRUPPE standen den Exkursionsteilnehmern beim anschließenden Get-Together in der Regatta-Lounge Rede und Antwort.

 

Am Mittwochmorgen bildete die im Frühjahr 2014 in Betrieb genommene Hauptstadt-Niederlassung von BMW den ersten Programmpunkt. CFO, Wolfgang Bertsch und Verkaufsleiter, René Gerhard führten die Exkursionsteilnehmer durch den 65 Millionen teuren Komplex. Dabei imponierte die Studierende nicht nur die baulichen Dimensionen sondern auch insbesondere die klar definierten Prozessketten eines Autohauses in dieser Größe.

 

Ein eindeutiges „must see“ für die Studierenden der Automobilwirtschaft stellte die Audi City Berlin dar. Nach London und Peking wurde auf dem Berliner Ku‘damm der weltweit dritte digitale Showroom im Februar 2014 eröffnet. An berührungsempfindlichen „Multitouch Tables“ konfigurierten die Exkursionsteilnehmer Ihren Traum-Audi und konnten diesen in Originalmaßstab auf den raumhohen Powerwalls erleben.    

 

Der Besuch bei der DDB Group ermöglichte den Studierenden einen Einblick in das Alltagsgeschäft einer Kreativagentur. Die Ausführungen von Dr. Gordon Euchler zeigten anhand konkreter Praxisbeispiele welche Bestandteile eine „gute“ TV Werbung auszeichnen und welche Wirkungsabsichten hinter einzelnen Trailern stehen. Die Erfolgsgeschichte der DDB reicht bis zum Jahr 1949 zurück. Heute ist der weltweit zweitgrößte Werbekonzern mit über 200 Offices in 90 Ländern vertreten.  

 

Der dritte Exkursionstag stand ganz im Zeichen des Sightseeings. Check Point Charlie & Mauer Museum, Trabi Museum und das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds bildeten dabei die Säulen des Tages. Mit dem schnellsten Aufzug Europas begaben sich die Exkursionsteilnehmer in nur 20 Sekunden auf 100 Meter Höhe über dem Potsdamer Platz. Von dort aus verschafften sie sich einen 360° Überblick über die 3,5 Millionen Einwohner Stadt. Ein Spaziergang vom Potsdamer Platz, vorbei am Brandenburger Tor, hinüber zum Regierungsviertel rundete das Programm ab.

20. November 2014

1. Zwischenpräsentation der PAC-Projekte

 

Wie in den vorherigen Semestern bearbeiten die PAC-Stipendiaten auch im Wintersemester 2014/2015 in Teams je ein praxisrelevantes Projekt für die Porsche Deutschland GmbH.

Am 20. November präsentierten die Projektteams den aktuellen Projektstatus. Gemeinsam mit Professor Diez und Professor Reindl diskutierten die Stipendiaten die weitere inhaltliche und konzeptionelle Vorgehensweise. Am 18. Dezember werden die Stipendiaten Ihre Ergebnisse Vertretern der Porsche Deutschland GmbH vorstellen. Bis dahin arbeiten die Stipendiaten weiter in enger Abstimmung mit dem Institut für Automobilwirtschaft (IFA) an den Projekten. 

 

11. November 2014

Porsche räumt bei Goldenem Lenkrad ab

 

"Bild am Sonntag" und die europäische "Auto Bild"-Gruppe haben zum 39. Mal das Goldene Lenkrad für die besten Automobilneuheiten des Jahres verliehen. Eine unabhängige Jury aus Fachleuten, Motorsportlern und Motorsport-Fans ermittelte in einem umfangreichen Auswahlverfahren die besten Neuerscheinungen des Jahres 2014. Jetzt fand im Axel-Springer-Haus die Verleihung des wichtigsten Autopreises vor den Augen zahlreicher Prominenter statt.

Rund 300 Gäste waren dabei, als der VW Sportsvan in der Kategorie Kompaktwagen/Crossover, der VW Passat (Mittel- und Oberklasse), der Porsche Macan (SUV) sowie der Sportwagen Porsche Cayman GTS ausgezeichnet wurden. Die schwäbische Sportwagenschmiede war der große Gewinner des Abends, setzte sich der Hersteller doch auch bei der Leserwahl mit dem Cabrio 911 Targa durch, der Mazda2 landete in der Lesergunst bei den Kleinwagen ganz vorn. Das Grüne Lenkrad für das umweltfreundlichste Auto ging an VW mit Golf GTE.

 

Quelle: Die Welt online, 11. November 2014

 

(c) axel springer mediapilot

04. November 2014

Bewerbungsauftakt Sommersemester 2015

 

Bewerben Sie sich ab sofort auf ein Stipendium des Porsche Automotive Campus (PAC) im Sommersemester 2015!

 

Ihre Bewerbung muss folgende Unterlagen umfassen:

   - Motivationsschreiben

   - Lebenslauf mit Lichtbild

   - Zeugnisse und aktueller Notenspiegel im Studium

   - Dokumentation studienbegleitender Aktivitäten und Praxiserfahrungen

   - 5-seitiges Essay zum Thema: "Autonomes Fahren: Erwarten Porsche-Kunden das künftig auch von Ihrem Sportwagen?"

 

Die Unterlagen sind beim Institut für Automobilwirtschaft (IFA) bis 31. Dezember 2014 in print und digital (kleiner 5 MB) einzureichen.

Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

 

23. Oktober 2014

Kick-Off-Meeting der PAC Stipendiaten

 

Mit dem Semesterstart starteten auch die Stipendiaten des Porsche Automotive Campus (PAC) in eine neue Runde. 

Am 23. Oktober trafen sich Prof. Dr. Willi Diez und Prof. Dr. Stefan Reindl vom Institut für Automobilwirtschaft (IFA) mit den ausgewählten Stipendiaten zu einem "Kick-Off-Meeting". Porscheseitig nahm Sabine Zaiser von der Porsche Deutschland GmbH am PAC-Startschuss für das Wintersemester 2014/2015 teil.

Neben der Bearbeitung von praxisrelevanten Projekten in Zusammenarbeit mit der Porsche Deutschland GmbH und dem Institut für Automobilwirtschaft sieht das laufende Wintersemester ein abwechslungsreiches Programm vor.

Zu den Highlights im Wintersemester zählen eine mehrtägige Exkursion nach Berlin, ein Workshop bei der Porsche Deutschland GmbH und nicht zuletzt das Kamingespräch mit Herrn Klaus Zellmer. Weiterhin wird im Januar Porsche-Beschaffungsvorstand, Herr Uwe-Karsten Städter an der HfWU sprechen.

 

16. Oktober 2014

15. Tag der Automobilwirtschaft

 

Der 15. Tag der Automobilwirtschaft des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) bot die passende Kulisse für die Überreichung der PAC Förderurkunden an die Stipendiaten des Wintersemesters 2014/2015.

Porsche Deutschland Chef, Klaus Zellmer und Prof. Dr. Willi Diez, Direktor des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) überreichten den Stipendiaten die Urkunden vor über 500 Kongressbesuchern. Zuvor referierte der Porsche-Manager zum Thema "Was bedeutet heute und in Zukunft "Premium" im Automobilgeschäft".

Der IFA-Kongress zählt mit den Einzelveranstaltungen

- automotive TopCareer

- IFA BusinessTalk und

- Tag der Automobilwirtschaft zu den bundesweit größten Automobilkongressen.

Die PAC-Stipendiaten nahmen an allen Veranstaltungen teil.

 

Weitere Informationen unter www.ifa-info.de

 

v. l. n. r. Klaus Zellmer, Lukas Schmidt, Benjamin Heinze, Philipp Weichand, Silvana Maier, Carsten Damaschke, Tobias Schmitz, Prof. Dr. Willi Diez

17. September 2014

Eröffnung Porsche Pop-up-Store in New York

 

Unter dem Motto "The Sound of Porsche: Stories of the Brand" hat der Sportwagenhersteller Porsche in New York einen exklusiven Pop-up-Store eröffnet. Der Store ist laut Porsche im Stil eines Musikladens eingerichtet und gastiert vom 16. September bis zum 5. Oktober in der US-amerikanischen Metropole. Verschiedene Media-Stationen geben den Besuchern Einblicke in die Geschichte und Identität der Marke Porsche. Auch Beiträge der Porsche Rennfahrer Mark Webber und Patrick Dempsey gehören zu den medialen Besonderheiten des Porsche Pop-up-Stores. Die Design-Ecke bietet den Besuchern Raum zum offenen Austausch. Im Bose-Soundlabor dreht sich unter dem Titel "From Draft to Drift - The Porsche 911" alles um die Sportwagen-Ikone aus Zuffenhausen. Neben New York sind London und Shanghai als weitere Stationen des Porsche Pop-up-Stores geplant.

 

(Quelle: kfz-betrieb online, Porsche AG; Abbildung: Porsche AG)